Making of

Eine Podcastfolge aufzunehmen ist kein Hexenwerk. Mein Ziel ist es, mit den Teilnehmern ein entspanntes und authentisches Gespräch zu führen. Idealerweise plaudern wir und lassen "unbemerkt" die Aufnahme laufen.

Organisation

Dazu bereiten wir im Vorfeld eine Liste von ca. 10 Punkten vor, die wir besprechen wollen. Diese Punkte werden in der Regel als Fragen formuliert, die ich dem Gast (oder den Gästen) stelle. Die Erfahrung zeigt, dass eine entspannte Atmosphäre für ein interessantes Gespräch sehr förderlich ist. Zeitdruck oder Kollegen bzw. die Familie im Hintergrund sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Technik

Ich arbeite mit der Podcast-Plattform zencastr. Dort treffen wir uns virtuell zur vereinbarten Zeit. Aktuell ist das Angebot von zencastr nur auf Windows- und MacRechnern verfügbar. Mobile Geräte werden nicht unterstützt. Jeder Teilnehmer meldet sich mit seinem Namen auf der URL ein, die ich vorher mitgeteilt habe. Zur Aufnahme ist die Nutzung eines Headsets sinnvoll. DIe Erfahrung zeigt, dass es wenn möglich kabelgebunden mit dem Rechner verbunden sein sollte.

Zencastr beim Start führt eine Reihe von Tests durch, die wichtige technische Rahmenbedingungen abprüfen. Sollten dort Schwierigkeiten auftreten, können diese in der Regel anhand der Hinweise in Hilfetexten von zencastr gelöst werden. Zencastr benötigt einige Rechte zur Aufnahme. Manchmal blockieren Firewalls oder andere Sicherheitseinstellungen den Zugriff. Sinnvoll wäre es, den Zugriff im Vorfeld einmal zu testen.

Für jeden Teilnehmer erstellt zencastr eine eigene Tonspur, d.h. es wird lokal eine WAV- und eine mp3-Datei erzeugt. Nachdem die Aufnahme beendet wurde, müssen diese noch hochgeladen werden. Wenn das geschehen ist, meldet zencastr das und jeder Teilnehmer kan dne Browser schließen.

Veröffentlichung

Für die Veröffentlichung nutze ich meine Webseite. Von dort aus wird der Podcast auch bei den anderen Plattformen wie Spotify, Podster oder iTunes verfügbar gemacht. Für die Platzierung auf meiner Webseite benötige ich eine Grafik (hochauflösend). Es wäre super, wenn ich diese schon im Vorfeld bekommen würde.

Ich gehe davon aus, dass das Interview veröffentlichungsreif/-fähig ist, d.h. dass keine explizite Freigabe eingeholt werden muss. Sollte eine Freigabe durch unternehmensinterne Stellen notwendig sein, bitte ich um rechtzeitigen Hinweis darauf.